Skip Navigation
>> Home ASB Löbau e.V.ProjekteProjekt DIALOG

GESUND ARBEITEN - das Betriebliche Gesundheitsmanagment im ASB

Ohne Gesundheit kein erfülltes Leben! Diese Erfahrung findet ungeteilt unser aller Zustimmung. Im oft von Stress und Hektik geplagten Arbeitsleben erkennen wir, wie entscheidend die Gesundheit für unser Lebensgefühl ist. Gerade auch mit zunehmendem Alter wird es wichtig, die Gesundheit zu erhalten und einen allen Seiten gerecht werdenden Ausgleich zwischen Arbeit und Familie zu finden.

 

Mit dem Projekt "DIALOG - Aufbau eines strategischen Gesundheitsmanagements durch Förderung der arbeitsprozessbezogenen Kompetenz- und Strukturentwicklung" gehen der Arbeiter-Samariter-Bund Ortsverband Löbau e. V. (ASB) sowie der Arbeiter-Samariter-Bund Kreisverband Bautzen e. V. neue Wege. Gemeinsam mit dem Projektpartner Stiftung Internationales Begegnungszentrum St. Marienthal (IBZ) werden bis Oktober 2018 Maßnahmen zur Gesunderhaltung der Mitarbeitenden entwickelt und umgesetzt.

 

 

  

 

Unterstützung der Gesundheit durch "Ansprechpartner für das Betriebliche Gesundheitsmanagement"

 

Mitarbeitende aller Projektpartner werden zu "Ansprechpartnern für das Betriebliche Gesundheitsmanagement" qualifiziert, um Kolleginnen und Kollegen in Fragen der Gesundheit zu beraten, zu begleiten, um Kontakte und Hilfsangebote zu vermitteln.

Weiterhin werden für die Mitarbeitenden gesundheitliche Präventionsangebote mit regionalen Partnern erarbeitet. Regelmäßige Informationsveranstaltungen zu einzelnen Themen der Gesundheitsvorsorge sichern eine umfassende Information aller Mitarbeitenden zu Fragen des Gesundheitsschutzes.

 

 

Das Mäeutische Pflege- und Betreuungsmodell

 

Neben der Einführung des Betrieblichen Gesundheitsmanagements wird der ASB zudem für seine Einrichtungen das Mäeutische Pflege- und Betreuungsmodell nach Dr. Cora van der Kooij  einführen, in dessen Mittelpunkt die Implementierung der Erlebnisorientierten Pflege in den Pflegealltag steht.

Dazu werden die pflegenden Mitarbeitenden gezielt qualifiziert, Kontakte und Beziehungen bewusst zu erfahren und als wesentlichen Teil ihrer Arbeit wertzuschätzen. Erlebnisorientiert pflegen heißt: sich fühlen, sich in die Erlebniswelt des Bewohners hineinversetzen und dementsprechend reagieren. Ca. 112 Mitarbeitende werden in Workshops geschult und mit den Methoden und Unterstützungsinstrumenten der Mäeutik (zum Beispiel Erlebnisorientierter Beobachtungsbogen) vertraut gemacht.

 

 

Regelmäßige Rechenschaftslegung

 

Um die entwickelten Maßnahmen nachhaltig und transparent zu gestalten, werden diese in ein Betriebliches Gesundheitsmanagement eingebunden. So wird es ab 2017 eine jährliche und öffentliche Gesundheitsberichterstattung geben.

 

 

Vorteile der Partnerschaft

 

Alle Projektmaßnahmen werden mit dem IBZ gemeinsam geplant und realisiert. Das Projekt DIALOG eröffnet den Mitarbeitenden des ASB somit die Möglichkeit, sich mit Kolleginnen und Kollegen des IBZ zu Fragen der Gesundheitsprävention auszutauschen, neue Sichtweisen kennenzulernen, zu diskutieren und vielleicht Lösungswege für manches praktische Problem des Arbeitsalltags zu finden.

 

 

Kontakte:

 

ASB Ortsverband Löbau e. V.

Claudia Beckel, Leitung Personalwesen

Güterstraße 14, 02708 Löbau

 

Telefon: 03585 8664-75

Fax: 03585 8664-33 



Artikel in der Sächsischen Zeitung, Ausgabe Löbau, vom 2. August 2016