Barrierefreie Version

Die Karawane zieht weiter...

Foto: R. Bernhardt

Das klingt wie ein Märchen - so hieß es aber zum diesjährigen ASB- Kinderfest.

Am 29.06., einem Freitag begann unser Wochenende mit super Gute-Laune-Wetter. Gegen 17:00 Uhr trafen die meisten Kinder mit einem Ikarus-Bus im Schullandheim Bautzen ein. Andere wurden von ihren Eltern gebracht.

Gleich nach der Zimmervergabe ging es dann mit unserem Oldtimer direkt ins Stadtzentrum, wo uns Tuchmacherin und Marktfrau mit viel Witz, interessanten Geschichten und Sagen durch die Bautzener Altstadt führten.

 

Fotos: R. Bernhardt

Den Abend ließen wir dann am Lagerfeuer gemütlich mit Musik, Hot Dogs, einem Lampionumzug und vielem mehr am Bautzener Stausee ausklingen.

 

 

Der Samstag begann nach dem Frühstück mit einer Wanderung zum Yachthafen. Unterwegs wurden wir von einem kräftigen Gewitter überrascht – am Ziel angekommen konnten wir unsere nassen Sachen gleich wieder in der Sonne trocken. Leider blieb der Wind zum Segeln aus, sodass wir mit den Riemen die Segelboote über das Wasser rudern mussten. Hüpfburg, Gokarts, Spiel- und Sportgeräte sorgten für Kurzweil an Land. Die traditionellen Nudeln mit Tomatensauce schmeckten danach besonders gut.

 

 

Foto: R. Bernhardt

Wieder im Schullandheim angekommen, wurde den Kindern Mittagsruhe verordnet. In der Zwischenzeit hatte sich der Garten des Heimes in einen mittelalterlichen Markt verwandelt. Musik erklang, der Räucherofen für den Fisch qualmte, das Spinnrad klapperte, Pferde schnaubten, das „Buddisiener Marktgesinde“ stellte lustige Spiele bereit, bei Richters wurden duftende Krapfen gebacken und, und, und..... Ob Burgfräulein, Fee, Ritter oder Räuber - jeder verbrachte den Nachmittag nach Lust und Laune. Gegen 17:00 Uhr schlossen alle Stationen und das Theaterstück von der „Wasserkunst“ brachte alle noch einmal richtig zum Lachen.

 

Danach gab es den 1. Auftritt der neu gegründeten ASB-Band unter Leitung von Frank Gerhardt. Nach vielen stressigen Proben des Ensembles - kamen wir nun in den Genuss der einstudierten Ohrwürmer. Hut ab und bitte bald einmal wieder!

 

Foto: R. Bernhardt

Weiter ging es mit Katze, Maus und Igel! Die drei Streithähne hielten Alt und Jung den ganzen folgenden Abend mit Spiel, Spaß und Tanz auf Trapp. Eine bühnenreife, tolle Vorstellung der Kita-Kollegen aus Bautzen mit Obercunnersdorfer Unterstützung.

Ausklingen ließen wir das Wochenende mit einer Abkühlung im Spreebad Bautzen und Richters Sonntagsbraten (Lecker Schweinebäckchen!). Das ganze Wochenende hatte Familie Richter wieder unter großem Einsatz für das leibliche Wohl aller gesorgt!

 

Die strahlenden Kinderaugen auf der Heimfahrt waren für alle Betreuer der beste Lohn. In diesem Sinne: DANKE allen, die mit ihrem Herz für Kinder zum Gelingen dieses unglaublichen Festes beigetragen haben. Für Interessenten liegen vor Weihnachten wieder DVD´s bei Frau Teuber bereit.

Silke Noack/Annett Wünsche – vom Betreuerteam

zurück