Barrierefreie Version

Kontakt

ASB-Ortsverband Löbau e. V.
Seniorenpflegeheim

„Schloß Friedersdorf“

 

 

Am Pflegeheim 4
02742 Neusalza-Spremberg

OT Friedersdorf

Ramona Schliebitz

 

 

Pflegedienstleitung:

Nicole Zander 

 

 

Telefon: 035872 3590-0

Telefax:  035872 3590-733

 

PDF Download Kontaktformular


Online-Kontaktformular

Kapazität

40  Heimplätze insgesamt


16  Einbettzimmer und
12  Zweibettzimmer

Seniorenpflegeheim "Schloß Friedersdorf" in Friedersdorf

Ansicht unserer stationären Pflegeeinrichtung "Schloß Friedersdorf"
Foto: ASB-Löbau

Wenn Sie Ihren Lebensabend in einer schönen, ländlichen Gegend verbringen möchten, dann können Sie im Senioren- pflegeheim „Schloß Friedersdorf“ Ihr neues Zuhause finden. Die schöne Umgebung von Friedersdorf wird geprägt durch Täler, Flussläufe, sanfte Hänge und Berge, gegliedert in Felder und Waldflächen.


Die 16 Ein- bzw. 12 Zweibettzimmer sind auf die drei Wohn- bereiche „Spreeaue“, „Rhododendronpark“ und  „Schöne Aussicht“ verteilt. Kernpunkt eines jeden Bereiches ist die moderne Küche, in der die Mahlzeitenzubereitung täglich frisch erfolgt, wobei die Bewohner bei der Anfertigung der Speisen aktiv mitwirken.


Die Zimmer der Bewohner sind mit folgenden Einrichtungsgegenständen bereits eingerichtet:

  • jeweils zwei Bewohner teilen sich eine Nasszelle mit Dusche, Waschbecken und WC
  • Pflegebett mit Nachttisch
  • Tisch mit Sessel und Hocker
  • Sideboard mit verschließbarem Fach
  • Einbaukleiderschrank
  • Fernseh- und Telefonanschluss
  • Schwesternrufanlage

Nach Absprache können gern auch eigene Erinnerungs- und Einrichtungsgegenstände mitgebracht werden.


Zum Pflegeheim gehört ein schön angelegter 10.000 m² großer Park, der zum Aufenthalt im Freien genutzt werden kann. Das an den Park angrenzende Naturschutzgebiet "Spreepark" lädt zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Das benachbarte Damwildgehege bietet zusätzliche Abwechslung.


Das "Schloß Friedersdorf" hat sich die Hilfe, Unterstützung und Begleitung älterer, pflegebedürftiger Menschen als Aufgabe gestellt. Dabei steht bei allen pflegerischen und betreuenden Handlungen die Würde des Menschen im Vordergrund. Die individuellen Bedürfnisse und Gewohnheiten jedes Einzelnen werden wahrgenommen und respektiert.


Unser Anliegen ist es, eine aktivierende rehabilitierende Pflege und Betreuung nach neusten Erkenntnissen anzubieten, die die Erhaltung der körperlichen und geistigen Fähigkeiten sowie die Förderung der Selbstständigkeit der zu Pflegenden ermöglicht. Mit dem Ziel, dem Bewohner die Geborgenheit und Sicherheit zu geben, die ihm eine selbstständige Lebensgestaltung ermöglicht und für ein allgemeines Wohlbefinden sorgt.

 

 

Zusätzliches Leistungsangebot

Neben einer kompetenten Pflege und Betreuung bieten und vermitteln wir Ihnen zusätzliche Leistungen:

  • verschiedene Kultur- und Freizeitangebote
  • Physiotherapie
  • Ergotherapie
  • spezielle Betreuung Demenzkranker
  • Friseur
  • Fußpflege
  • Fahrdienst
  • Bibliothek
  • Hausmeisterdienste
  • Einkauf persönlicher Dinge
  • Tierhaltung

 

 

Kostenübersicht (ab 01.01.2018)


Pflegegrad 1

Pflegegrad 2

Pflegegrad 3

Pflegegrad 4

Pflegegrad 5

pflegebed. Aufwand

27,06 €

34,69 €

50,87 €

67,73 €

75,29 €

davon einrichtungseinheitlicher Eigenanteil tgl.

nicht vorgesehen

9,38 €

9,38 €

9,38 €

9,38 €

Unterkunft

14,78 €

14,78 €

14,78 €

14,78 €

14,78 €

Verpflegung

  4,63 €

  4,63 €

  4,63 €

4,63 €

4,63 €

investive Kosten

14,60 €

14,60 €

14,60 €

14,60 €

14,60 €

Altenpflegeausgleichs - Abgabe

  0 €

  0 €

  0 €

0 €

0 €

Heimentgelt pro Tag

61,07 €

43,39 €

43,39 €

43,39 €

43,39 €

 

In dem Heimentgelt pro Tag ist die Leistung der Pflegekasse bereits berücksichtigt!

 

Bei der Abrechnung für das Heimentgelt werden 30,42 Tage als durchschnittlicher Kalendermonat zu Grunde gelegt.

 

Daraus ergibt sich das monatliche Heimentgelt bestehend aus dem pflegerischen Aufwand, Unterkunft, Verpflegung, Investitionsanteil und Altenpflegeausgleichsabgabe beim Pflegegrad 1.

 

 

Bei den Pflegegraden 2 - 5 werden für die Berechnung des Heimentgeltes als pflegerischer Aufwand nur der einrichtungseinheitliche Eigenanteil angesetzt und die Kosten für Unterkunft, Verpflegung, Investitionsanteil und Altenpflegeausgleichsabgabe.